Kanzlei

Herr Dr. Däbritz ist Chemiker und zugelassener Patentanwalt im Bereich technischer Schutzrechte (Patent, Gebrauchsmuster) sowie Marken und Designs mit Kanzlei in Dresden. Was die technischen Schutzrechte angeht – mit Schwerpunkt bei den Themen

  • Chemie
  • Pharma/Biotech
  • Industrieverfahren, Konsumgüter
  • Wasserstofftechnologie/Energietechnik/Batterietechnik/E-fuels
  • Verbundwerkstoffe, Kunststofftechnik, Werkstofftechnologie
  • Metallurgie, Recycling, Abwassertechnologie
  • sowie in angrenzen Gebieten wie Computerimplementierte Erfindungen oder Maschinenbau

werden gemeinsam mit den Erfindern Schutzrechte erarbeitet und der Kern Ihrer Innovation diskutiert, um diesen bestmöglich beanspruchen zu können. Die Schutzrechtsstrategie legen wir gemeinsam nach Ihren Bedürfnissen hinsichtlich territorialer Weite und Kosten sowie Schutzdauer und Durchsetzbarkeit fest.

Herr Dr. Däbritz steht in enger Kooperation mit Patentanwalts-Kanzleien in Dresden, Leipzig und Berlin.

Dr. Frank Däbritz, Patentanwalt

Lebenslauf

Dr. Frank Däbritz studierte Chemie an der TU Dresden mit Vertiefung in Organischer Chemie sowie Polymerchemie. Während des Studiums absolvierte ein ein mehrmonatiges Forschungspraktikum an der WWU Münster zum Thema Röntgenkristallstrukturanalyse. In seiner Diplomarbeit untersuchte er in-Phosphan-Makrobicyclen und die Reaktivität deren in-Elektronenpaare.

2008 begann er seine Promotion bei Frau Prof. Dr. Voit am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden im Bereich Makromolekulare Chemie und schloss 2011 mit der Arbeit „Hyperstern-Polymere – Ihre Synthese, Charakterisierung und Anwendung als Reaktivbinder in Photo- und Thermolacken“ ab.

Im Anschluss war er mehrere Jahre im Projektmanagement und im Business Development in verschiedenen chemischen und biotechnologischen Unternehmen tätig – so arbeitete er in Dresden bei einem chemischen Hersteller pharmazeutischer Wirkstoffe, in Hamburg bei einem Entwicklungspartner für Fertigarzneimittel und in Berlin bei einem Biotech-Unternehmen im Bereich Zelllinienentwicklung für monoklonale Antikörper.

Zwischen 2018 und 2021 absolvierte er die Ausbildung für die Zulassung als Patentanwalt bei der Patentanwaltskanzlei Kailuweit & Uhlemann.

Im Rahmen der Ausbildung belegte er den Studiengang „Recht für Patentanwälte“ an der Fernuniversität Hagen. Darüber hinaus absolvierte ein zweimonatiges Praktikum am Landgericht Hamburg sowie Stationen am Bundespatentgericht und am Deutschen Patent- und Markenamt in München.

Aufgrund seiner interdisziplinären Ausbildung verfügt Herr Dr. Däbritz über breitgefächerte naturwissenschaftlich-technische Kompetenzen.

Seine Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.

Zulassungen

Herr Däbritz ist zugelassen zur Vertretung vor dem:

  • Deutschen Patent- und Markenamt
  • Bundespatentgericht
  • Bundesgerichtshof (Rechtsbeschwerdeverfahren nach § 100 PatG, Berufungsverfahren nach § 110 PatG und Beschwerdeverfahren nach § 122 PatG)
  • Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO)
  • Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO)

Mitgliedschaften

  • Patentanwaltskammer
  • Fédération Internationale des Conseils en Propriété Industrielle (FICPI)
  • Sächsischer Patentanwaltsverein e. V.

Kontakt

Dipl.-Chem. Dr. Frank Däbritz
Patentanwalt
European Trademark and Design Attorney

Königsbrücker Str. 41, 01099 Dresden

info@daebritz-pmd.eu

Tel: 0351 2171 8440